Angelika Hüffell

Angelika Hüffell, Diplompädagogin, seit 1982 tätig als freiberufliche Theaterpädagogin, seit 2007 Community Performance Teacher. Zusatzausbildung in Kinästhetik und Tanztheater. Schwerpunkte: Projektleitung, theaterpädagogische Arbeit mit sehr unterschiedlichen Zielgruppen und in verschiedenen Fortbildungszusammenhängen. Jeux dramatiques im Kindergarten gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie Theaterimprovisation mit Schülern, Senioren oder Auszubildenden in Betrieben. Ihre langjährige Erfahrung fließt ein in intensive Projektberatung.

Anne Katrin Klinge

Anne Katrin Klinge, Schauspielerin, Performerin, Theater- und Kulturpädagogin, MA Performance Studies, Playing Artist

Seit 2002 freiberuflich als Theater- und Kulturpädagogin tätig. Theaterprojektleitung in Kooperation mit unterschiedlichen Bildungs- und Kulturinstitutionen (z.B. goldbekHaus, Thalia Treffpunkt, Walddörfer Gymnasium Hamburg) und mit Menschen unterschiedlichster Alters- und Sozialstrukturen in Hamburg und Schleswig-Holstein. Sie ist auch Mitarbeiterin bei TUSCH (Theater und Schule) – Hamburg.

„Ich entwickle Stücke zu unterschiedlichen Themen, wobei ich oft literarische Vorlagen zugrunde lege, wie Theaterstücke, Romane oder Mythen und in die Stücke verschiedene Medien, wie Fotos, Material, Filme einbeziehe. Ich arbeite mit theatralen und performativen Darstellungsformen, wobei zeitgenössische Texte, Bewegungsansätze und verschiedene Medien einfließen. Der persönliche Ausdruck, das Entwickeln von Stücken im Prozess unter Berücksichtigung der Interessen meiner TeilnehmerInnen mit Lust an der Bewegung, innen und äußerlich sichtbar vollzogen, am Forschen und das Sich- immer- wieder- überraschen- lassen sind mir ein Anliegen.

Meine Methoden: Arbeit über Bewegung, Improvisation, performative Zugänge und Stimme und Sprache gehören zu meinen Schwerpunkten. Hier verfüge ich über einen reichen Schatz an Übungen, Kompetenz und Ideen.“

Matisek Brockhues

Der Schauspieler Matisek Brockhues wurde 1967 in Münster geboren. Nach mehreren Engagements an deutschen Bühnen lebt und arbeitet er seit 2000 in Kiel, davon 6 Jahre als festes Ensemblemitglied am Theater im Werftpark, wo er weiterhin als Gast tätig ist. Seit 2006 ist er als Schauspieler, Regisseur und Dozent in Kiel selbstständig und unterrichtet u.a. an der Schule für Schauspiel Kiel, am RBZ Ravensberg und leitet die Theatergruppe des Zentrums für integrative Psychiatrie in Kiel, sowie verschiedenste Theater-Workshops. Mit der freien Theatergruppe DeichArt www.deich-art.de ist er regelmäßig auf Kieler Bühnen zu sehen.

Dorothee de Place

Dorothee de Place, studierte Intercultural Theater and Education an der Kunsthochschule Utrecht in den Niederlanden. Nach einem Semester als Gastdozentin an der Janaçek Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Brno Tschechien, lebt und arbeitet sie seit 2003 als freie Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin in Hamburg.

Von 2004 bis 2008 unterrichtete sie Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren an der Kindertheaterschule Zeppelin und im Rahmen mehrerer Lehraufträge Studenten an der Universität Lüneburg und der Kunsthochschule Utrecht. Seit 2005 gehört sie zum Team des Forschungstheaters im Fundus Theater, einem renommierten Hamburger Kindertheater. Sie arbeitet hier sowohl an den Konzepten als auch auf der Bühne und mit und in Grundschulklassen. Ebenfalls seit 2005 arbeitet sie für den Thalia Treffpunkt und übernahm dort 2008 die Leitung der integrativen Jugendtheatergruppe, mit der sie 2009 einen Förderpreis der Hamburg Mannheimer Stiftung gewann. 2008 wurde ihr Kindertheaterstück „Han Gan und das Wunderpferd“ nach dem gleichnamigen Buch von Chen Jianghong zum Shanghai International Contemporary Theater Festival eingeladen. Zudem steht sie regelmäßig als Schauspielerin in dem Präventionstheaterstück „Mein Körper gehört mir“ und als Märchenerzählerin vor Schulklassen.

Dorothee de Place ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern (Rasmus, 2007 und Josefine, 2010).

Heidrun Vielhauer

Die Tänzerin und Choreographin Heidrun Vielhauer absolvierte ihre Ausbildung an der Lola Rogge Schule in Hamburg und an der Folkwang Hochschule in Essen. Zusammen mit der Schauspielerin Rotraut de Neve entwickelte sie Produktionen am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, leitete das Tanztheater der Hansestadt Bremen und erarbeitete weitere Produktionen an der Internationalen Kulturfabrik Kampnagel in Hamburg, die auf nationalen und internationalen Festivals gezeigt wurden.

Während ihrer langjährigen Berufserfahrung hat Heidrun Vielhauer ein breites Spektrum an Unterrichtsinhalten entwickelt.

Sie unterrichtet Tanzimprovisation, Choreographie, kreative Formen des Tanztheaters und der Performancearbeit. Diese spezielle künstlerische Ausrichtung vermittelt sie an Menschen unterschiedlicher Kulturen im In- und Ausland, u.a. in Tunesien, USA, Kuba, Ecuador, Argentinien, Kosovo, Swasiland, Finnland und seit 2002 in Hamburg in dem Weiterbildungsprojekt YOP Year of Performance.

Während ihrer Unterrichtstätigkeit entstanden viele öffentliche Performances mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der jeweiligen Kurse.